Status natur-identische Hormone FRAUEN

Mit einer groß angelegten Studie (NHS = Nurses Health Study: Grodstein, F., et al.: N. Engl. J. Med.1996, 335, 453) sollte vor einigen Jahren der Segen der HET belegt werden. Es stellte sich im Laufe der Studie jedoch heraus, dass die Frauen unter der durchgeführten standardisierten Hormon Ersatz (=Replacement) Therapie häufiger bösartige Karzinome bekamen, die Studie (Kritische Darstellung der konventionellen HET im Arzneimittelbrief) musste sogar abgebrochen werden! Dieses Studienergebnis war für naturkundlich denkende Ärzte keine Überraschung, hatte doch die Studie u.a. gravierende Fehler, kurz dargestellt:
1. Es wurden keine Hormonparameter im Blut vor Therapiebeginn durchgeführt
2. Alle Frauen erhielten die gleiche (hohe) Medikation (Dosis)
3. Es wurden synthetische Hormone verabreicht.

Der Ausweg mit Natur-identischen Hormonen: Bei einer Behandlung mit natürlichen Hormonen kann eine Verbesserung der entsprechenden Hormon-Spiegel im Blut messen werden. Das machen wir im IGL-Labor mit spezifisch ausgerichteter analytisch-technischer Methode und eigenen, methodenspezifischen Referenzwerten, um den Therapieerfolg für den Arzt und den Patienten zu kontrollieren und um die Dosis an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Grundsätzlich werden vor Therapie die entsprechende Spiegel bestimmt; die weitere Therapie erfolgt nur unter weiteren regelmäßigen Kontrollen und laufender Dosis-Anpassung!

Panel Status natur-identische Hormone Frauen: Estradiol [E2], Progesteron [E4], FSH (basal). Optional: Testosteron, Cholecalciferol.

Material: 
1x (Gel-)Serum
Preis (€) GKV: 
63,68
Preis (€) PKV: 
127.36